Beratungskonzept

Wer gut beraten will, muss erst einmal gut zuhören.

Wir haben einen erweiterten Beratungsansatz. Beratung bedeutet für uns nicht nur Wissenstransfer im Dialog mit dem Kunden. Wir sind der Meinung:
Wer gut beraten will, muss erst einmal gut zuhören. Nur so können wir uns ein Bild von der individuellen Situation des Kunden machen – und seinen Bedarf analysieren.

Das ist ein sehr persönlicher und vertrauensvoller Prozess, aber durch diese Nähe und Transparenz sind wir in der Lage, unsere ganze Kompetenz anzuwenden und ein Konzept zu entwickeln, das ziel- und bedarfsorientiert ist UND 100% zum Kunden passt. Ihm obliegt dann die Entscheidung. Ist er von unserem Konzept überzeugt, gehen wir in die Umsetzung. Schließlich wollen wir nicht nur beraten – wir wollen definierte Ziele erreichen.

In unserer langjährigen Berufspraxis haben wir für den gesamten Beratungsprozess Phasen entwickelt, die sich bewährt haben:


  • Phase 1

    Istaufnahme

    • Aufnahme der persönlichen Daten
    • Feststellung aller vorhandenen Produkte im Sach- und Vorsorgebereich
  • Phase 2

    Datenerfassung

    • IWM Erfassung
    • Altersvorsorgeplaner
    • Ermittlung von eventuellen Versorgungslücken
    • Rentabilitätsvergleich erstellen
  • Phase 3

    Konzepterarbeitung

    • Erstellung einer exemplarischen Gesamtkonzeption
    • Ausarbeitung auf Basis der mit dem Kunden vereinbarten Strategien und Ziele
  • Phase 4

    Konzeptvorstellung

    • Vorstellung der Konzeptergebnisse
    • Festlegung der Umsetzung
    • Umsetzungsmaßnahmen vornehmen
      bzw. vorbereiten
  • Phase 5

    Beratungsabschluss

    • Umsetzung des Konzeptes
    • Erstellung der Beratungsanalyse mit entsprechender Gutachtendarstellung
    • Unterzeichnung des Beratungsprotokolls
VOILA_REP_ID=C1257BB1:002402EF